Musik und Gefühl

Autoren: Anja Hartung, Wolfgang Reißmann, Bernd Schorb

Welche Bedeutung Musik und Musikmedien für das emotionale Erleben insbesondere in der Schwellenphase zwischen Kindheit und Jugend haben, ist Gegenstand der vorliegenden Studie. Besondere Berücksichtigung erfährt hierbei das Angebot des populären Hörfunks, der sich als stets lächelnder und froh gestimmter Tagebegleiter im Ensemble der konkurrierenden Musikmedien zu behaupten sucht.

Ein Leben ohne Musik ist für Heranwachsende kaum vorstellbar und Musik weit aus mehr als nur ihre Rezeption. Musikerleben findet seinen Ausdruck in spezifischen Tanz- und Kleidungsstilen, sprachlichen Varietäten, Erlebnis- und Begegnungsräumen und somit einer besonderen ‘Lebensphilosophie’. Wie auch immer sich das Zelebrieren von Musik ausgestalten mag, Musik ist vor allem eines: Gefühl.

Auf der Basis einer medienübergreifenden Analyse konturieren die Untersuchungsergebnisse den Stellenwert des Mediums im (Gefühls-)Alltag von Heranwachsenden und geben nicht zuletzt wichtige Hinweise darauf, inwiefern das Radio (noch) als ein Jugendmedium gelten kann.

  • Band 17: “Musik und Gefühl - Eine Untersuchung zur gefühlsbezogenen Aneingnung von Musik im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung des Hörfunks”
  • VISTAS Verlag GmbH, Berlin, ISBN 978-3-89158-496-5
diese Ausgabe bestellen