Besser zuhören. Besser hinsehen

Autoren: Arndt Fischer, Werner Früh, Annette Hoh, Markus Schubert, Hans-Jörg Stiehler

Die von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien eingerichteten Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) eröffnen allen Rundfunkinteressenten Wege zur Herausbildung von Medienkompetenz. In acht Städten Sachsens können Bürger lernen, mit den Medien Hörfunk und Fernsehen fachlich souverän und somit kritisch umzugehen. In einem umfangreichen Kurssystem erhalten sie eine kostenlose Ausbildung zu den journalistischen und studiotechnischen Grundlagen.

Lohnt sich die medienpädagogisch orientierte Ausbildung von Medienkompetenz bei rundfunkinteressierten Bürgern?

Diese Frage stellen sich die Mitarbeiter der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) und die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), die die gegenwärtig neun SAEK finanziert.

Die Antwort kann nur dann präzise gegeben werden, wenn empirisch aufzeigbare Effekte bei den Nutzern von Ausbildungskursen nachgewiesen werden können. Die Studie gibt dazu wesentliche Aufschlüsse. Sie weist sehr differenziert die Entwicklungen im Rezeptionsverhalten der Teilnehmer von Kursen im SAEK nach und leitet darauf praktische Empfehlungen für die Verbesserung der medienpädagogisch orientierten Rundfunk- und Multimediaausbildung ab.

  • Band 14: “Besser zuhören. Besser hinsehen - Zum Umgang mit Radio und Fernsehen – Entwicklung des Rezeptionsverhaltens im Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal”
  • VISTAS Verlag GmbH, Berlin, ISBN 3-89158-419-9
Leider ist diese Ausgabe vergriffen.