Sitzung des Medienrates der SLM vom 14. Januar 2019

- MEDIENINFORMATION -

1) Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt verabschiedet Satzung über die Genehmigung der analogen Hörfunkverbreitung in Kabelanlagen

2) Sächsische Landesmedienanstalt fördert vier Medienkompetenzprojekte mit rd. 8.000 Euro

3) Sächsische Landesmedienanstalt stiftet Preisgeld im Rahmen des 31. Filmfestes Dresden 2019 und realisiert ein Begleitprogramm mit medienpädagogischem Schwerpunkt

4) Sächsische Landesmedienanstalt unterstützt Leipziger Kinder- und Jugendfilmfest Rabazz

1) Medienrat der SLM verabschiedet Satzung über die Genehmigung der analogen Hörfunkverbreitung in Kabelanlagen

Der Sächsische Landtag hat am 11.12.2018 das "Sechste Gesetz zur Änderung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes" beschlossen. Danach können Betreiber von Kabelanlagen unter bestimmten Voraussetzungen bei der SLM Ausnahme­genehmigungen für die befristete Weiterverbreitung analoger Hörfunkprogramme in ihren Kabelanlagen beantragen.

Kabelanlagenbetreiber, die in den Anwendungsbereich der Neuregelung fallen, dürfen auch ohne die erforderliche Genehmigung längstens bis zum 30.06.2019 analoge Hörfunkprogramme in ihren Kabelanlagen verbreiten.

Die Neuregelung trat am 1. Januar 2019 in Kraft. Zur näheren Ausgestaltung der gesetzlichen Regelungen wurde der SLM eine Satzungsermächtigung eingeräumt. Nach der Veröffentlichung im Amtsblatt können die entsprechenden Anträge an die SLM gestellt werden.

2) Sächsische Landesmedienanstalt fördert vier Medienkompetenzprojekte mit rd. 8.000 Euro

Der Medienrat der SLM hat sich in seiner Sitzung am 14. Januar 2019 für die Förderung von vier nicht-themengebundenen Medienkompetenzprojekten für das
1. Halbjahr 2019 ausgesprochen.

Mit insgesamt rd. 8.000 Euro werden

  • · der Impulse Erlebnisverein e.V. für "#Spurensuche - Onlinefotoprojekt mit Leipziger Förderschülern",
  • · der GERÄUSCHKULISSE e.V. für "Gemeinsam Lauschen - Historische Dramatiken",
  • · die Pestalozzi-Oberschule Limbach-Oberfrohna (mit Unterstützung der Klangumfang GbR) für "Sicher Surfen - Medienkompetenzprojekt für Schüler_innen der Klassenstufen 5 und 6" und
  • · die DPFA-Schulen gGmbH (mit Unterstützung des Landesfilmdienstes Sachsen e.V.) für "CHEMTRAILS und LÜGENPRESSE!!! Verschwörungstheorien und Fake News im Fokus - ein medienpolitisches Projekt"

gefördert.

Sächsische Vereine und Einrichtungen waren aufgerufen, mit inhaltlich und methodisch überzeugenden, kreativen Projektumsetzungen zur Stärkung der Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder Multiplikatoren eine Förderung bei der SLM für das 1. Halbjahr 2019 zu beantragen. Insgesamt 12 Anträge gingen bei der SLM fristgerecht ein, aus dieser die Bewertungskommission vier Projekte zur Förderung dem Medienrat der SLM vorgeschlagen hatte. Gewünscht waren vor allem Projektvorschläge, die auf aktuelle Medienentwicklungen und Bildungsbedarfe ausgerichtet sind und nachhaltige Projektkonzepte mitbringen. Hinsichtlich der Zielstellung, thematischen Ausrichtung und Umsetzung der Projekte wurden allerdings seitens der SLM keine Einschränkungen vorgenommen.

3) Sächsische Landesmedienanstalt stiftet Preisgeld im Rahmen des
31. Filmfestes Dresden 2019 und realisiert ein Begleitprogramm mit medienpädagogischem Schwerpunkt

Die SLM unterstützt das vom 9. bis 22. April 2019 stattfindende Internationale Kurzfilmfestival "31. Filmfest Dresden" mit 7.750 Euro ‒ indem sie Preisgelder für den besten Kurzspielfilm im internationalen Wettbewerb zur Verfügung stellt.

Das jährliche Filmfest Dresden gilt als eines der wichtigsten Kurzfilmfestivals in Europa. Es werden herausragende nationale und internationale Animations- und Kurzfilme mit einem "Goldenen Reiter" bedacht und Preisgelder von insgesamt rund 65.500 Euro vergeben.

Die SLM fördert seit 2011 das Filmfest und unterstreicht damit ihr Engagement bei der Förderung kultureller Filmproduktionen und Wettbewerbe, zumal diese mittelbar auch der Qualität und Vielfalt im Fernsehen zu Gute kommen und Sachsen als Medienstandort stärken.

Der Medienrat der SLM entschied zudem, das medienpädagogische Begleitprojekt "Junges Kuratorium" im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms des Filmfestes Dresden 2019 mit 5.000 Euro zu unterstützen.

Entscheidend dafür war, dass das Begleitprogramm ein medienpädagogisch gut durchdachtes, auf die Interessen und Handlungsmöglichkeiten der Zielgruppen abgestimmtes Projekt darstellt. Den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird ein Einblick und ein Zugang in das Genre Kurzfilm vermittelt. Ihre Kompetenzen in Bezug auf mediales Wissen werden ausgebaut, sie üben sich in der Reflektion und begründeten Auswahl von Filmen, üben ein soziales und diskursives Miteinander in einer Jury sowie eine eigenständige Vorbereitung und Moderation vor Publikum ‒verbunden mit der Förderung eines aktiven und selbstbestimmten Umgangs mit Medien. Dieser jugendaffine Ansatz zur Erweiterung der Medienkompetenz von Jugendlichen wie auch die geplante Nachverwertung in Programmkinos konnte den Medienrat von einer ergänzenden Zuwendung überzeugen. Weitere Informationen finden Sie unter www.filmfest-dresden.de/

4) Sächsische Landesmedienanstalt unterstützt Leipziger Kinder- und Jugendfilmfest Rabazz

Die SLM stellt dem Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. insgesamt 2.000 Euro für die Realisierung des "7. Kinder- und Jugendfilmfest Rabazz" zur Verfügung. Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto "Superstark! Superschlau! Superschön! Oder einfach nur: Alles anders ‒ alles gleich?". Es geht dabei um Helden des Alltags, Geschichten, Mythen und Legenden, um Starverehrung und Idole. Darüber hinaus soll 2019 verstärkt das Augenmerk auf barrierefreien Filmveranstaltungen liegen. Das Filmfest findet im Juni 2019 in Leipzig – vorwiegend in den Kinos "Cineding" und "Prager Frühling" – statt. Während dieser Zeit werden zahlreiche Filmveranstaltungen und Workshops angeboten, die in ein medienpädagogisches Konzept eingebettet sind. So werden ausgewählte Kinder- und Jugendfilme passend für die Zielgruppe anmoderiert und nachbereitet. Ergänzend finden in einem medienpädagogischen Rahmenprogramm Workshops und Fortbildungen statt, die sich mittels aktiv-rezeptiver Medienarbeit an Kinder, Jugendliche und Multiplikatoren richten. Weitere Informationen finden Sie unter www.rabazz-filmfest.de/.